Eigene Person im Mittelpunkt

Max-Ernst-Stipendium an Theresia Tarcson vergeben

Brühl (dju.) In einer Feierstunde im Dorothea Tanning-Saal des Max Ernst-Museums erhielt die in Köln lebende Künstlerin Theresia Tarcson das Max Ernst-Stipendium 2012.
Die in Erfurt geborene Performance- und Videokünstlerin hatte die Jury unter Vorsitz von Dr. Arta Valstar-Verhof durch "ihre große Ernsthaftigkeit" überzeugt. "Ihre eigene Person und ihr Körper bilden den Mittelpunkt ihrer Arbeit", so die weitere Argumentation der Jury.
Das Max Ernst-Stipendium ist mit 5000,- Euro dotiert und wird zu gleichen Teilen von der Stadt Brühl und der Max Ernst-Gesellschaft getragen. Die Verleihung erfolgte zum 42. Mal. Zeitgleich mit der Auszeichnung wurde im Max Ernst-Museum eine Ausstellung mit Werken der Preisträgerin eröffnet. Die Ausstellung ist nur noch wenige Tage bis zum 14. April während der Öffnungszeiten des Museums zu besichtigen.

Letzte Änderung: Donnerstag, 05.04.2012 11:41 Uhr

Werden Sie VIP-Leser!

Geben Sie uns Ihr Feedback zur Zustellung Ihres Schlossboten und lassen Sie sich kostenlos als VIP-Leser registrieren! Hier alle Einzelheiten! »

Offene Tür bei der Feuerwehr

Einen ganzen Sonntag lang drehte sich an der Rheinstraße alles rund die Arbeit der Brühler Floriansjünger. (17 Bilder) »

Wie werde ich Bürgerreporter?

Ab sofort bieten wir all denjenigen, die nicht nur lesen wollen, was Journalisten schreiben, sondern viel lieber mitreden möchten, neue Möglichkeiten. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

Hier geht es in unser BSB-Archiv

Sie suchen einen Artikel oder viele schöne Bilder von früheren Brühler Ereignissen? Hier geht es zum Archiv! »